Markus Schober - Erinnerungen an einen lieben Freund

tl_files/haag/Abteilung_Lauf/markus_schober.jpgMarkus Schober hat viele, viele Jahre die bayerische Berglaufszene mitgeprägt und war einer der erfolgreichsten Bergläufer des SC Haag.

Bei unzähligen heimischen Läufen, aber auch bei großen überregionalen Berglaufveranstaltungen war Markus auf dem „Siegerpodest“ vertreten. Seine Laufkarriere begann er 1989 beim Stampfl-Berglauf in Au am Inn. In den folgenden Jahren hat Markus bei zahlreichen Wettkämpfen mitgemacht und dabei viele Spitzenergebnisse erzielt. Ob Zugspitze, Karwendel, Osterfelder, Hochgrat, Hochfelln, Kampenwand, Heimgarten, Pürschling, Stoiβeralm, Jenner, Hochgern oder Wendelstein – er war regelmäβig dabei. Auch im letzten Wettkampfjahr, vor seiner Erkrankung, im Jahr 2006 konnte Markus auf hervorragende Ergebnisse verweisen:

Ein  Höhepunkt im Jahr 2006 war für Markus der Gewinn der Bayerischen Berglaufmeisterschaft in der Mannschaftswertung, wo er, mit seinem Kampfgeist und Siegeswillen, einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Mannschaft leistete.

Seinen letzten großen Wettkampf absolvierte er im Oktober 2006 am Hochstaufen in Bad Reichenhall. An einem traumhaften Herbsttag war fast die komplette Haager Berglaufmannschaft nach Reichenhall gereist, um die Saison 2006 abzuschließen. Markus belegte, in diesem Extremberglauf zum Gedächtnis an Werner Riedlberger einen hervorragenden 3. Gesamtrang und sicherte damit zugleich den Sieg in der Mannschaftswertung

Noch im gleichen Jahr begannen seine gesundheitlichen Probleme. Seinen letzten Trainingsberglauf bestritt Markus im Januar 2007 im Kaisergebirge, sein letzter Wettkampf war der Stampfl-Berglauf 2007.

Den Kampf gegen seine schwere Erkrankung hat er am 28.12.2008 verloren.

 

Wir werden Markus als Bergläufer, Langläufer, Skitourengeher sowie Teamkämpfer bei Outdoor-Trophy und Dolomitenmann in guter Erinnerung behalten. Als aufrichtigen Menschen, fairen und erfolgreichen Sportler und vor allem als zuverlässigen Freund.